In Truhen und unter dem Bett: Griechen heben Geld ab

In Truhen und unter dem Bett: Griechen heben Geld ab

Die Menschen in Griechenland sind hochgradig verunsichert. Weil viele von ihnen – nicht ohne Grund – die Rückkehr der schwachen Drachme befürchten, horten sie ihr Geld daheim. Finanzminister Venizelos spricht von fast 50 Milliarden Euro. Wie viele Milliarden sich im Ausland befinden, kann nicht genau beziffert werden.

Hinzugefügt von juergen | 03.02.2012

webseite : http://www.n-tv.de

Kategorie : Gesellschaft

Stichwörter : ,

ANZEIGE

Kommentar hinterlassen

Um Kommentare zu schreiben mussen Sie eingeloggt sein