nach50 > Blickpunkt > Deutschland

Kanzlerin wirbt für familienfreundliche Arbeitszeiten

Kanzlerin wirbt für familienfreundliche Arbeitszeiten
Eine Frau sitzt in ihrem Wohnhaus in ihrem Arbeitszimmer: Kanzlerin Merkel wirbt für familienfreundliche Arbeitszeiten. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild (bild: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) berät heute mit Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft über familienfreundliche Arbeitszeiten in Unternehmen und die Errichtung von mehr Betriebskindergärten.

Familienministerin Kristina Schröder (CDU) hatte bereits vor zwei Jahren mit der Wirtschaft eine «Charta für familienbewusste Arbeitszeiten» vereinbart. In mehreren Foren sollen bei dem Treffen gute Beispiele aus der Praxis von kleineren, mittleren und auch großen Unternehmen diskutiert werden.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) beklagte, dass die Rückkehr von Müttern in die Erwerbstätigkeit «nur selten reibungslos» funktioniere. Bisher seien die Möglichkeiten zur Anpassung der Arbeitszeit begrenzt, sagte die Vizevorsitzende Ingrid Sehrbrock der «Passauer Neuen Presse». Erforderlich seien aber an die Bedürfnisse der Familien angepasste Arbeitsarrangements, «die die Existenz sichern und die im Alter nicht zur Armut führen». Auch ein gesetzlicher Anspruch, nach einer Arbeitszeitverkürzung aus dem Teilzeitjob wieder auf eine Vollzeitstelle wechseln zu können, sei «überfällig».

Erst am Montag hatte der schwäbische Technikkonzern Bosch angekündigt, Zeit mit der Familie künftig als einen Karrierebaustein für das weitere Fortkommen im Unternehmen anzurechnen.

 

Links

Infos Familienministerium 

(dpa)

0

ANZEIGE

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Um Kommentare zu schreiben mussen Sie eingeloggt sein